Sicherheit und Spaß vereinen: Das sind wichtige Utensilien am Kinderroller

Wenn man dem Nachwuchs einen Roller kauft, will man zum einen, dass er damit Spaß hat. Mit Freunden an der frischen Luft toben und dabei gleichzeitig körperlich aktiv sein muss allerdings auch auf sicheren Beinen bzw. Reifen stehen.

Eine gute Beratung ist die halbe Miete

Ein Fachgeschäft ist die erste Anlaufstelle, wenn man sich dazu entscheidet, einen Kinderroller zu erwerben. Dies sollte vor Ort und nicht im Internet passieren. Vor allem wenn man noch wenig Erfahrung in diesem Bereich vorweisen kann, ist es ratsam, auf persönliche und professionelle Hilfe zu setzen. Die Profis wissen, auf was es ankommt. Wichtig dabei ist es, das Kind mit zum Einkauf zu nehmen. So kann der Fachmann gezielt auf die Wünsche und die körperlichen Voraussetzungen eingehen und die Auswahl danach ausrichten.

pauline  / pixelio.de
pauline / pixelio.de

Diese Merkmale sollte man beachten

Oftmals findet sich eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Kinderrollern wieder. Um dabei nicht den Überblick zu verlieren und sich die Kaufentscheidung zu erleichtern, gilt es, auf Folgendes zu achten:

  • Die Schrauben an dem Fahrzeug sollten zusätzlich mit Schutzkappen bedeckt sein

  • Vor Stößen und Erschütterungen hilft ein Prallschutz an den Enden der Lenker

  • Der Lenker sollte höhenverstellbar sein

  • Luftbereifte Räder sind angenehmer zu fahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.