Die richtige Lenkerhöhe für den Kinderroller

Moderne Kinderroller lassen sich auf viele verschiedene Arten verstellen. Meistens können der Sattel und der Lenker individuell auf die Größe des Kindes angepasst werden. Das hat den Vorteil, dass der Roller lange Zeit genutzt werden kann. Häufig werden Lenker und Sattel dabei aber auf die falsche Höhe eingestellt. Die Folgen sind eine stärkere Belastung und ein höheres Verletzungsrisiko für das Kind.

Die richtige Lenkerhöhe für den Kinderroller

Viele Erwachsene neigen dazu, den Lenker zu hoch einzustellen. Begründet wird dies oft mit der Vorstellung, dass dadurch der Rücken des Kindes entlastet wird. Das ist jedoch ein weit verbreiteter Irrglaube. Viel besser ist eine Lenkerhöhe, die dem Kind eine leicht gebeugte Haltung vorgibt. Das hat viele Vorteile. Der erste ist der, dass leichte Unebenheiten besser von der Wirbelsäule abgefedert werden können. Eine Stauchung wird vermieden. Darüber hinaus steht das Kind durch die tiefere Lage des Schwerpunkts besser und sicherer auf dem Trittbrett. Verletzungen werden vermieden.

Dieter Schütz  / pixelio.de
Dieter Schütz / pixelio.de

Angenehmeres fahren mit niedrigerem Lenker

Mit einem niedrigeren Lenker fällt es dem Kind außerdem leichter, sich abzustoßen. Würde es vollkommen aufrecht auf dem Roller stehen, könnte es nur wenig Kraft mit dem Fuß auf den Boden übertragen. Es würde nur langsamer vorankommen, schneller ermüden und weniger Spaß mit dem Roller haben.

Unfallrisiken mit einem niedrigeren Lenker vorbeugen

Durch den niedrigeren Schwerpunkt des Kindes wird verhindert, dass es sich beim Abstoßen mit dem Oberkörper über den Lenker bewegt. In aufrechter Position würde hier erhebliches Verletzungsgefahr bestehen. Das Kind könnte das Gleichgewicht verlieren und nach vorn über den Lenker fallen. Besonders gefährlich ist dies, wenn es noch nicht ausreichend Sicherheit im Umgang mit der Bremse ausgebildet hat. Zur Minimierung des Risikos ist die richtige Kleidung besonders wichtig.

2 Antworten auf „Die richtige Lenkerhöhe für den Kinderroller“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.