Welcher Helm zum Rollerfahren?

Gerade bei den ersten Fahrversuchen auf dem Roller ist die Sicherheit von besonderer Bedeutung. Schnell einmal bleibt das Kind an einer Kante hängen und fällt hin. Damit es hierbei zu keinen Verletzungen kommt, ist es ratsam, von Anfang an einen Helm aufzusetzen. Wir wollen uns einmal näher anschauen, worauf es dabei genau ankommt.

Größe und Passform

Erst wenn der Helm richtig sitzt, kann er das Kind vor Verletzungen schützen. Überprüfen Sie beim Kauf, ob sich der Helm leicht nach vorn oder zur Seite neigen lässt. Sobald dies der Fall ist, büßt er bereits einen großen Teil seiner Schutzwirkung ein. Orientieren Sie sich beim Anprobieren deshalb genau am Kopfumfang Ihres Kindes. Die meisten Hersteller orientieren sich bei den Größen daran. Messen Sie den Kopfumfang einfach mit einem handelsüblichen Maßband. Es genügt der Umfang von der Stirn zum Hinterkopf. Die Größe sollte im Lade aber auf jeden Fall noch einmal gegengeprüft werden.

rudolf ortner  / pixelio.de
rudolf ortner / pixelio.de

Gewicht und Belüftung


Da der Hals von Kindern noch nicht so stark ist, sollte das Gewicht des Helms nicht zu hoch sein. In den meisten Fällen ist dies aber kein Problem. Moderne Materialien erlauben eine hohe Strapazierfähigkeit bei geringer Masse. Ein weiterer Punkt, auf den man unbedingt achten sollte, ist die ausreichende Belüftung des Helms. Wenn Kinder im Sommer lange Zeit eine Kopfbedeckung auf haben, schützt sie das zwar vor der Sonne, doch kann sich ein Hitzestau bilden. Achten Sie deshalb darauf, das ausreichend große Lüftungsschlitze auf der Oberfläche vorhanden sind.



Den Helm richtig befestigen


Damit der Kopfschutz fest sitzt, müssen hochwertige Riemen vorhanden sein. Wichtig ist, dass die Kinnriemen aus einem robusten Material bestehen und mit stabilen Verschlüssen gesichert sind. Damit sich die Riemen nicht in die Haut einschnüren, sollten sie wenigstens 15 mm breit sein. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf das CE-Siegel. Es zeigt an, dass die verwendeten Materialien alle Auflagen in puncto Materialverträglichkeit und Gewicht erfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.